In den letzten Tagen, seitdem es mit der Corona-Krise ja nun immer schlimmer wird, wird mir auch immer bewusster wie privilegiert wir doch eigentlich sind, dass wir die Möglichkeit haben uns frei zu bewegen und ohne Einschränkungen zu reisen... Ich musste meine Reiseaktivitäten nun vorerst einmal auf Eis legen, aber in Erinnerungen schwelgen ist natürlich immer erlaubt ;) Von daher wollte ich die Gelegenheit nutzen und euch nun ein wenig von meinem letzten Dubai Trip berichten...
Vor knapp 4 Wochen bin ich - mal wieder - nach Dubai geflogen. Dubai ist für mich eine der Destinationen die viele Vorteile bietet und wohin ich immer wieder gerne reise. Während des europäischen Winters ist es dort wunderbar warm (Wir hatten Ende Februar zwischen 25 und 30 Grad), zudem ist die Flugdauer wirklich erträglich, man fliegt gerade einmal knappe fünfeinhalb Stunden von München nach Dubai. In Dubai selbst erwatet einen dann strahlender Sonnenschein und eine große Auswahl an schicken Beachclubs, Hotels, Restaurants und Shopping Malls. Für alle Sonnenanbeter die sich nicht zwischen Beachlife und der großen Stadt entscheiden können ist Dubai also die perfekte Wahl! Genächtigt haben wir dieses mal unter anderem im Nikki Beach Resort & Spa, welches direkt am Strand liegt und nur wenige hundert Meter vom Nikki Beach Club - Somit hat man eine perfekte Mischung aus Entspannung und (wenn man denn möchte) etwas Party. Das Design des Hotels ist modern und klar, die Zimmer verfügen zudem über einen spektakulären Ausblick über die Anlage und den Strand, es gibt aber auch Unterkunftskategorien welche direkt am Strand liegen und über einen eigenen Pool verfügen. Zudem bietet das Hotel seinen Gästen ein geräumiges Fitness-Center sowie mehrere Restaurants und Lounges. Mein Favorit was die Verpflegung angeht, war ganz klar das Key West, dass in einer gemütlichen Atmosphäre karibische Speisen serviert.
Ich finde das Nikki Beach Resort bietet einfach ein unheimlich tolles Ambiente mit einem ganz speziellen Flair, dort im Bikini am Strand zu stehen, den Sonnenuntergang zu beobachten und dem rauschen der Wellen zu lauschen ist einfach unbezahlbar... Daher hoffe ich wirklich sehr, dass wir die Krise bald überstanden haben und alle wieder zur Normalität übergehen können. Ich habe mich, in Vorfreude auf die baldige Badesaison, schon vor einigen Wochen mit neuen Bikinis für den Sommer eingedeckt und hoffe sehr, dass ich diese auch bald tragen kann. Gefunden habe ich die übrigens bei Hunkemöller, dort gibt es aktuell eine sehr gute Auswahl an tollen Modellen... Und Notfalls machen wir eben alle einfach mal Ferien auf Balkonien ;) Ich hoffe ihr bleibt alle gesund und passt auf euch auf!















Ihr erinnert euch sicherlich noch an meinen Trip nach Phuket Ende November/Anfang Dezember letzten Jahres... Nun möchte ich euch ein wenig mehr über das Hotel erzählen in welchem wir dort unter anderem genächtigt hatten: Das Andara Resort in Phuket. Ich war sicherlich schon an die sieben mal in Phuket und bin einfach so verliebt in die schöne Halbinsel. Tolle Hotels, super leckeres Essen, blauer Himmel und strahlender Sonnenschein. Ich flüchte im (deutschen) Winter gerne mal für 1-2 Wochen dort hin und versuche mich zu entspannen und etwas Sonne zu tanken... Ich finde es gibt nichts schöneres als die dicken Winterklamotten für ein paar Tage gegen schöne Sommerkleider zu tauschen und vor den kalten Temperaturen ins Warme zu entfliehen. Ich fühle mich danach wirklich immer wie ein neuer Mensch und bin wieder voller Energie und guter Laune!
Der erste Stop unseres Phuket Trips führte uns dieses mal also ins Andara, ein wunderschönes Resort in der Nähe des Kamala Beach. Das Resort bietet verschiedene Unterkunfts-Typen, von 153m² bis 1160m². Die meisten Villen & Suiten verfügen zudem über ihren eignen Private Pool, eine eigene Küche hat jede Unterkunft! Wem es am eigenen Pool auf die Dauer etwas zu eintönig wird, der kann sich natürlich auch am Main Pool sonnen und ins kühle Nass hüpfen. Einen Steinwurf von dort entfernt befinden sich auch die beiden Restaurants des Resort, das SILK und LA SETA. Zweiteres ist ein wirklich sehr leckerer Italiener, das SILK durften wir natürlich auch ausgiebig testen und waren sehr begeistert von der Fusion aus asiatischer und westlicher Küche. Getestet haben wir aber selbstverständlich nicht nur das kulinarische Angebot des Resorts sondern auch den Spa. Ich durfte die Andara Signature Massage genießen und habe mich danach wie neu geboren gefühlt, meine Begleitung probierte die schwedische Massage. Im Spa stehen einem sowohl Einzel- als auch Couple Treatment Rooms zur Verfügung, es ist aber auch möglich eine Massage in der eigenen Villa oder Suite zu genießen. Wer eine der riesigen Ocean View Villas gebucht hat (kann bis zu 14 Erwachsene und 7 Kinder beherbergen) kann zudem den Luxus eines eigenen Butlers und Küchenchefs genießen! Wirklich eine tolle Sache, vor allem für Familien und große Freundesgruppen die zusammen reisen und sich mal etwas gönnen wollen...
Ich habe meinen Aufenthalt im Andara Resort wirklich sehr genossen, besonders gut gefallen hat mir die Weitläufigkeit und Größe der Villen und Suiten sowie das elegante Design des Resorts (alles ist in wunderschönen dunklen Hölzern gestaltet...) Nun freue ich mich aber darauf meinen Badeanzug und meine Sommerklamotten wieder in den Koffer zu werfen, denn mein nächster Trip in knapp zwei Wochen führt mich wieder ins warme, und zwar ins wunderschöne Dubai! Ich wünsche euch allen eine schönes Rest-Wochenende! :)

*Werbung / This post is sponsored by Replay Jeans

Wie ihr ja alle wisst, bin ich eigentlich das totale Sommermädchen, dass am liebsten Kleidchen trägt und sich in den tropischen Regionen dieser Welt aufhält ;) Natürlich verbringe ich aber auch gerne Zeit Zuhause, in meiner Heimat, und hier ist es ja nun eher selten tropisch... gerade jetzt Anfang November ist das Wetter schon recht kühl und kurze Sommerkleidchen nun nicht unbedingt meine erste Wahl. Im Herbst/Winter gibt es aber ein bestimmtes Kleidungsstück, dass ich dann nur all zu gerne trage: Die gute alte Jeans! Für mich ist und war sie schon immer der totale Allrounder, easy zu kombinieren und angenehm zu tragen. Egal ob man Jeans mit einem Paar schicker High Heels kombiniert oder einem Paar lässiger Turnschuhe, sie sieht quasi zu allem gut aus und ich bin mir fast sicher, dass jeder von uns zumindest ein Modell im Schrank hängen hat. Wichtig ist mir bei der Auswahl des richtigen Modells natürlich immer ein guter und bequemer Sitz der Hose, denn ich finde nichts ist so nervig wie eine schlecht sitzende, oder sogar einschneidende und zwickende Jeans! Ich trage besonders gerne die beliebten Super Skinny Jeans für Damen, ich finde die machen ein schlankes Bein und betonen sehr schön die Figur. Hier habe ich mich für das Model "Hyperflex Lux" der Marke Replay entschieden. Das Besondere an diesem Modell ist die innovative Hyperflex-Technologie, die Lycra, Polyester und Baumwolle miteinander verbindet. Durch diese Technologie wird der Stoff beim Gebrauch nicht ausgeleiert und garantiert dennoch die volle Bewegungsfreiheit. Ihr kennt dieses Problem ja sicher alle, die meisten Jeans verformen sich nach einer Weile etwas und das sieht dann sehr unschön aus, denn vor allem die sexy Skinny Jeans sollen ja schön eng anliegen und ihre Form bewahren. Daher habe ich mich für dieses Modell entschieden und trage es wirklich sehr gerne. Replay ist im Allgemeinen eine meiner liebsten Labels was das Thema Jeans angeht, die italienische Marke steht für hohe Qualität und bietet trotzdem sehr faire Preise, von daher auf jeden Fall eine meiner Favoriten was Jeans geht! :) Meine neue Replay Jeans habe ich in meinem heutigen Look mit einem Paar rockiger Ankle Boots kombiniert und einer leichten Bluse im gepunkteten Look. Eine stylische Kombi für einen Herbstlook mit Jeans ist meiner Meinung nach auch ein Hut (passend zum Herbst in gedeckten Brauntönen). Kette, Armband und ein Paar Quastenohrringe runden den Look dann noch ab. Ich hoffe euch gefällt mein "Autumn-Look" und mehr Infos zur Hyperflex-Technologie und den verschiedenen Modellen von Replay findet ihr im übrigen auf Replayjeans.com :)

-

Blogger Template Created by pipdig